Marc Hannappel

Als Soziologe beschäftige ich mich hauptsächlich mit Fragen nach möglichen Ursachen und  Konsequenzen gesellschaftlicher Differenzierungsprozesse. Dabei verfolge ich aktuell zwei Forschungsbereiche. Mit Hilfe von Mikrosimulationsmodellen untersuche ich auf makrostruktureller Ebene Wechselwirkungen zwischen demographischen Prozessen und der Entwicklung des gesellschaftlichen Bildungsniveaus…

Erfahren Sie >>> mehr


Aktuelle Lehrveranstaltungen

Einführung in die empirische Sozialforschung

Vorlesung

Theorie der quantitativen Methode

Vorlesung

Anwendung quantitativer Methoden (Datenanalyse mit R)

Übung

Erkenntnisphilosophie und Wissenschaftstheorie

Seminar

Demographische Familienforschung

Seminar

Leben in prekären Lebenslagen

Lehrforschungsprojekt

Nerd-Treff

Seminar/Übung

Forschungskolloquium

Kolloquium


Neueste Publikationen

[2020] Hannappel, M.; Dreßler, A.; Fries, F.: Gravitationszentren der deutschen Soziologie. Eine explorative Studie über das Potential von Festschriften als soziologiegeschichtliche Quelle. In: M. Hannappel, F. Fries: Die Freunde der italienischen Oper. Wiesbaden. Springer VS. https://www.springer.com/de/book/9783658305284 Daten und Analysen: https://marchannappel.de/gravitationszentren-der-deutschen-soziologie/

[2020] Hannappel, M.; Fries, F.: Die Freunde der italienischen Oper. Einleitende Gedanken über eine Soziologie der Festschrift. In: M. Hannappel, F. Fries: Die Freunde der italienischen Oper. Wiesbaden. Springer VS. https://www.springer.com/de/book/9783658305284

[2020] Hannappel, M.; Canolli, A.: The International Journal of Microsimulation. Eine bibliometrische Netzwerkanalyse über Akteure und Anwendungsfelder. In: Hannappel, M.; Kopp, J. (Hrsg.). Mikrosimulationen. Methodische Grundlagen und ausgewählte Anwendungsfelder. Wiesbaden: Springer VS. S. 57-84. https://www.springer.com/de/book/9783658237011 Daten und Auswertungscode sind verfügbar unter: https://marchannappel.de/wp-content/uploads/2019/11/IJM_Network.zip /


Alle Publikationen

Aktuelle Vorträge

[2020] Empirische Sozialforschung, Computational Social Science und Big Data. Im Spannungsfeld zwischen neuen Möglichkeiten und alten Grenzen. Ad-Hoc-Gruppe, 40. Kongress der DGS. Berlin, mit: Viola Dombrowski.

[2020] Epidemie, Pandemie, Infodemie – Zur Genese eines Risikodiskurses. 40. Kongress der DGS. Berlin, mit: Viola Dombrowski, Oul Han, Matthias Kullbach, Lukas Schmelzeisen.

[2020] Komplexe Phänomene erfordern komplexe Methodologien – Der Mehrwert eines ›Explanatory Sequential Designs‹ am Beispiel des massenmedialen Diskurses zur COVID-19-Pandemie in Deutschland. 40. Kongress der DGS, Sektion Methoden der qualitativen Sozialforschung. Berlin, mit: Viola Dombrowski, Oul Han, Matthias Kullbach, Lukas Schmelzeisen.


Alle Vorträge