Einführung in die empirische Sozialforschung

VORLESUNGSTERMINE

Mittwoch: 10:15 – 11:45
Ort: M 001

SEMINARBESCHREIBUNG

In dieser Vorlesung geht es um die Grundlagen empirischen Forschens. Es geht also um Fragen, wie kann ich beobachten bzw. wie kann ich überhaupt erkennen. Es handelt sich somit um eines der wichtigsten Themen innerhalb der Sozialwissenschaften, also der Soziologie, der Pädagogik und der Kulturwissenschaften. Sie kennen vielleicht aus ihrem Studium die begriffliche Trennung zwischen Theorie und Empirie. Diese Trennung ist nur idealtypisch zu verstehen. Denn, wie wir in den nächsten Veranstaltungen sehen werden, ist Theorie immer an Empirie und Empirie ist immer an Theorie gebunden.

Zu Beginn des Semesters wird zum einen die Genese der Sozialwissenschaft skizziert sowie erkenntnistheoretische Grundlagen vermittelt. In einem zweiten Teil werden die Grundlagen der quantitativen und qualitativen Methoden vorgestellt und an Beispielen demonstriert. Im letzten Teil der Veranstaltung werden dann neuere sozialwissenschaftliche Ansätze wie Simulationsmethoden, Computational Social Science und Mixed-Method Konzepte, die traditionelle mit modernen Verfahren der Datenerhebung und -auswertung kombinieren,  vorgestellt.

SEMINARUNTERLAGEN

Die entsprechenden Materialien finden Sie über own-cloud Uni Koblenz. Das Zugangspasswort erhalten Sie im Seminar.